Funktionelles Ganzkörpertraining

    bedeutet Bewegungsabläufe perfektionieren - Muskelgruppen stärken - individuelle Schwächen beheben

    Der besondere Anreiz des funktionellen Trainings besteht darin, mit den natürlichen Bewegungsabläufen des eigenen Körpers und wenig Equipment ganze Ketten von Muskeln zu beanspruchen. Als Equipment eignen sich Gymnastikball, Pezziball, Theraband,  Kurzhanteln, Langhanteln, Kettlebells eine Matte, Hartschaumrollen, Bosu etc.

    Besonderen Wert wird auf ein gutes Warm up gelegt, welches auf den jeweiligen Sport bzw. den jeweiligen Anlass abgestimmt sein kann.

    Ein im wahrsten Sinne tiefgreifendes Thema ist das spezielle Training, das die tieferliegende Muskulatur abzielt. Hierbei werden besonders koordinative Fertigkeiten und Stabilität erarbeitet. Aber nicht nur die Muskeln werden trainiert sondern zugleich auch Bänder, Faszien, Sehnen und Knorpel gestärkt, was das Verletzungsrisiko deutlich verringert.

    Es sind diese Besonderheiten, die ein ganzheitliches funktionales Training sehr wertvoll machen und sich damit von anderen Konzepten deutlich abhebt.Ganz unabhängig davon, welches Ziel Sie sich vorgenommen haben.

     

    Mit meinem 1:1 Training haben Sie die besten Voraussetzungen Ihren Trainingserfolg zu optimieren.

     

    Netzwerke:

     

 

 

_________________________

WERBUNG

1